Temperaturtransmitter programmierbar

Programmierbarer Temperaturtransmitter

iTEMP TMT80

ab €37,-
Brauchen Sie Hilfe?

Info-Hotline
+387 33 76 49 76

    • Universell programmierbar via ReadWin® 2000
    • Ausfallinformationen bei Fühlerbruch oder Fühlerkurzschluss,
    • einstellbar nach NAMUR NE 43
    • Galvanische Trennung

    Wichtige Eckdaten

    Eingang Pt100, Pt1000; TC Typ B, K, N, R, S
    Messgenauigkeit Messabweichung 0,5 K (Pt100)
    Messbereich frei programmierbar, abhängig vom Sensor
    Einbau geeignet für Kopf DIN Form B
    Produkt / AusführungPreis / Stück in EURBestellnummer
    Zulassung1 bis 34 bis 1011+
    Ex-freier Bereich45.-40.-37.- TMT80-AA

    Zubehör

    Produkt / AusführungPreis / Stück in EURBestellnummer
    Konfigurationskit TXU10- für PC-programmierbare Baugruppen. Setup-Programm+Schnittstellenkabel für PC mit USB-Port. Stecker 4-polig + ReadWin200096.34 TXU10-AA

    Alle Preise exkl. MwSt., Fracht und Verpackung. Gültigkeit 6 Wochen, längstens bis zum 30.11.2017. Es gelten ausschließlich unsere
    Allgemeinen Liefer- und Leistungsbedingungen

    Personen, die dieses Produkt gekauft haben, interessierten sich auch für

  • Einsatzbereiche

    Der Kopftransmitter iTEMP TMT80 passt in den Anschlusskopf Form B. Er verfügt über ein 4...20 mA Ausgangssignal. Der Messbereich lässt sich via Bediensoftware ReadWin® 2000 frei festlegen. Der TMT80 ist sowohl für Widerstandsthermometer und die gängigsten Thermoelemente zu verwenden.

    Funktion

    Der Temperaturtransmitter iTEMP TMT80 setzt das Signal des Messeingangs in ein lineares 4...20 mA Signal um. Als Messeingang sind Widerstandsthermometer in 2/3/4 Leiterschaltung oder Thermoelemente einsetzbar.

  • Technische Daten

    Eingangskenngrößen
    Eingangssignal

    Widerstandsthermometer: Pt100, Pt1000 nach IEC 60751

    Thermoelemente: Typ B, K, N, R, S

    Messbereich Abhängig vom verwendeten Sensorelement
    Ausgangskenngrößen
    Ausgangssignal 4... 20 mA
    Ausfallsignal Nach NAMUR NE 43
    Max. Bürde (VVersorgung -8 V)/0,025 A
    Eigenstrombedarf ≤ 3,5 mA
    Strombegrenzung ≤ 25 mA
    Einschaltverzögerung 4 s (während Einschaltvorgang Ia ≈ 3,8 mA)
    Ansprechzeit 1 s
    Fehlerüberwachung
    Messbereichsunterschreitung linearer Abfall bis 3,8 mA
    Messbereichsüberschreitung linearer Anstieg bis 20,5 mA
    Fühlerbruch/Fühlerkurzschluss 1) < 3,6 mA oder >21 mA konfigurierbar
    Elektrischer Anschluss
    Versorgungsspannung Ub = 8… 35 V DC
    Galvanische Trennung Û = 0,5 kV
    Zulässige Restwelligkeit Uss ≤ 3 V at Ub ≥ 15 V, fmax. = 1 kHz
    Referenzbedingungen Kalibriertemperatur 25 °C ±5 K
    Messgenauigkeit
    Einfluss Versorgungsspannung ≤ ±0,01%/V Abweichung von 24 V
    Einfluss Bürde ≤ ±0,02 %/100 Ω
    Temperaturdrift

    Pt100: Td= ±[(15 ppm/K × (Messbereichsendwert - Messbereichsanfangswert)) + (50 ppm/K × eingestellter Messbereich)] × Δθ

    TC: Td= ±[(50 ppm/K × (Messbereichsendwert - Messbereichsanfangswert)) + (50 ppm/K × eingestellter Messbereich) × Δθ  

    Δθ = Abweichung der Umgebungstemperatur von der Referenzbedingung (+25 °C ± 5 K)

    Messabweichung 0,5 K (Pt100)
    Einsatzbedingungen
    Umgebungstemperatur –40...+85 °C
    Lagerungstemperatur –40...+100 °C
    Klimaklasse nach EN 60654-1, Klasse C
    Schwingungsfestigkeit 4 g/2… 150 Hz nach IEC 60 068-2-6
    EMV Störfestigkeit und Störaussendung nach IEC 61326 und NAMUR NE 21
    Gehäuse Nach DIN 50446 Form B  

     

    1) Nicht für Thermoelemente

    Abmessungen (in mm)

    Einbau gemäß Betriebsanleitung

    Elektrischer Anschluss

    Spannungsversorgung und Stromausgang

    Sensoranschluss

    a) 2-Leiter RTD

    b) 3-Leiter RTD

    c) 4-Leiter RTD

    d) TC

    e) rot

    f) weiß

  • Mehr Dokumente für TMT80