NAMUR Trennschaltverstärker Nivostester FTL325N

NAMUR Trennschaltverstärker

Nivotester FTL325N

ab €85,-
Brauchen Sie Hilfe?

Info-Hotline
0 800 343 47 32

    • NAMUR-Schnittstelle IEC EN 60947-5-6
    • Ein- bis dreikanalig
    • Funktionsüberwachung mit Grenzschalter Liquiphant M/S, Soliphant M, Solicap M/S, Liquicap M und Liquipoint

    Wichtige Eckdaten

    Zulassung ATEX II (1) GD EEx ia
    Anschließbare Sonden Alle NAMUR Schalter
    Ausgang 1 Relais pro Kanal
    Anzahl Kanäle 1 oder 3
    Produkt / AusführungPreis / Stück in EURBestellnummer
    HilfsenergieSchaltausgang1 bis 34 bis 1011+
    85-253VAC1x SPDT Füllstand + 1x SPST Alarm104,-93,-85,- FTL325N-F1A1
    3x SPDT Füllstand + 1x SPST Alarm189,-170,-155,- FTL325N-F3A3
    20-30VAC/20-60VDC1x SPDT Füllstand + 1x SPST Alarm104,-93,-85,- FTL325N-F1E1
    3x SPDT Füllstand + 1x SPST Alarm189,-170,-155,- FTL325N-F3E3

    Zubehör

    Produkt / AusführungPreis / Stück in EURBestellnummer
    Gehäuse Feld, R4 182x180x165, 5x M20, PC Schutzgehäuse Minitec. Kunststoffgehäuse mit Klarsichtdeckel. Schutzart IP66. 4x22,5mm / 2x45mm. Verwendung: FTL825.70,53 52010132

    Alle Preise exkl. MwSt., Fracht und Verpackung. Gültigkeit 6 Wochen, längstens bis zum 30.11.2017. Es gelten ausschließlich unsere
    Allgemeinen Liefer- und Leistungsbedingungen

    Personen, die dieses Produkt gekauft haben, interessierten sich auch für

  • Einsatzbereiche

    Der Trennschaltverstärker Nivotester trennt und verstärkt ankommende Signale aus dem explosionsgefährdeten Bereich. Signalgeber können Näherungsschalter, Grenzschalter oder mechanische Kontakte sein. Die Trennschaltverstärker lassen sich zur Übertragung von Schaltzuständen und zur Grenzstanderfassung einsetzen. Die Mehrkanalvariante kann z. B. zur Zweipunktregelung in einem Flüssigkeitstank verwendet werden. Zusammen mit dem Liquiphant M oder Liquiphant S sind die Trennschaltverstärker als Überfüllsicherung nach WHG zugelassen. Für den Einsatz im Freien kann ein Schutzgehäuse für den FTL325N verwendet werden.

    Funktion

    Die Trennschaltverstärker versorgen Signalgeber über eine Zweidrahtleitung. Der Schaltzustand des Sensors wird über den Stromwert ausgewertet und über Relais ausgegeben. Dies gewährt immer eine hohe Betriebssicherheit durch Nutzung des Ruhestromprinzips. Zusätzlich wird der Steuerstromkreis auf Leitungsbruch überwacht. Beim Einsatz des Nivotesters in Kombination mit den Grenzschaltern Liquiphant M/S und Soliphant M wird die komplette Messstelle auf Kurzschluss, Unterbrechung sowie die Schwinggabel auf Korrosion überwacht.

    Anwendungsbeispiel

    NAMUR Trennschaltverstärker Nivostester FTL325N - Anwendungsbeispiel

    Bei Verwendung der Kanäle CH2 und CH3 zur Zweipunktregelung Δs besteht die Messeinrichtung aus:

    • 2 Messaufnehmern, z. B. Liquiphant M
    • 3-Kanal Trennschaltverstärker
    • Steuer- oder Signaleinrichtungen
  • Technische Daten

    Eingangskenngrößen
    Messgröße Das Grenzsignal wird je nach Wahl bei einer Minimum- oder Maximum-Füllhöhe ausgelöst
    Messbereich Der Messbereich ist abhängig von dem Einbauort der Sensoren
    Eingang galvanisch getrennt von Versorgung und Ausgang
    Zündschutzart II(1)G [Ex ia Ga] IIC
    II(1)D [Ex ia Da] IIIC
    Anschließbare
    Messaufnehmer
    Liquiphant M, Liquiphant S, Soliphant M, Solicap M, Solicap S, Liquicap M; Sensoren gemäß IEC/EN 609047-5-6; Kontaktschalter mit entsprechender Widerstandsschaltung
    Verbindungsleitung zweiadrig, Abschirmung nicht erforderlich
    Leitungswiderstand max. 25 Ω pro Ader
    Signalübertragung Stromsignal auf der Versorgungsleitung
    Steuerstrombereich <1,2 mA/>2,1 mA
    Überwachung von
    Leitungsunterbruch
    <200 μA
    Kurzschluss >6,1 mA (abschaltbar)
    Ausgangskenngrößen
    Relaisausgang pro Kanal ein potenzialfreier Umschaltkontakt für den Füllstandalarm
    Ruhestrom-
    Sicherheitsschaltung
    MIN/MAX-Sicherheit mit DIL-Schalter wählbar
    Schaltverzögerung ca. 0,5 s
    Schaltleistung der
    Relaiskontakte

    U ~ maximal 253 V;

    I ~ maximal 2 A;

    P ~ maximal 500 VA bei cos φ ≥ 0,7;

    U = maximal 40 V;

    I = maximal 2 A;

    P = maximal 80 W

    Lebensdauer ≥105 Schaltspiele bei max. Kontaktbelastung
    Funktionsanzeigen Leuchtdioden für Betrieb, Füllstandalarm und Störung
    Hilfsenergie
    Versorgungsspannung

    85...253 V AC, 50/60 Hz

    20...30 V AC, 20...60 V DC, max. 60 mA (1-Kanal), maximal 113 mA (3-Kanal),

    zulässige Restwelligkeit innerhalb der Toleranz: Uss = maximal 2 V

    Der Nivotester ist mit einem Verpolungsschutz ausgestattet.

    Leistungsaufnahme

    AC:
    1-Kanal: maximal 1,75 W;
    3-Kanal: maximal 2,75 W

    DC:
    1-Kanal: maximal 1,2 W (bei Umin 20 V);
    3-Kanal: maximal 2,25 W (bei Umin 20 V)

    Einsatzbedingungen
    Umgebungstemperatur

    bei Einzelmontage: –20...+60 °C;

    bei Reihenmontage ohne seitlichen Abstand: –20...+50 °C

    Lagerungstemperatur –20...+85 °C (vorzugsweise bei +20 °C)
    Schutzart IP20, IK06
    EMV Störaussendung nach EN 61326; Betriebsmittel der Klasse A; Störfestigkeit nach EN 61326; Anhang A (Industriebereich) und NAMUR-Empfehlung NE 21 (EMV)
    Werkstoffe
    Gehäuse Polycarbonat
    Frontdeckel Polypropylen PP
    Fixierschieber zur Befestigung auf der Hutschiene, Polyamid PA6
    Zulassungen
    Ex-Zulassung ATEX II(1)G [Ex ia Ga] IIC
    ATEX II(1)D [Ex i Da] IIIC
    Überfüllsicherung WHG, Leckagezulassung

    Abmessungen (in mm)

    NAMUR Trennschaltverstärker Nivostester FTL325N - Abmessungen

    Einbau gemäß Betriebsanleitung

    Elektrischer Anschluss

    1-Kanal-Version

    NAMUR Trennschaltverstärker Nivostester FTL325N - Elektrischer Anschluss 1-Kanal

    Anschlussquerschnitt maximal 1 × 2,5 mm² oder 2 × 1,5 mm²

     

    a) Sensor 1 (EEx ia)

    b) Grenzwertrelais 1

    c) Versorgung

    d) Alarmrelais

    3-Kanal-Version

    NAMUR Trennschaltverstärker Nivostester FTL325N - Elektrischer Anschluss 3-Kanal

    Anschlussquerschnitt maximal 1 × 2,5 mm² oder 2 × 1,5 mm²

     

    a) Sensor 1 (EEx ia)

    b) Grenzwertrelais 1

    c) Versorgung

    d) Alarmrelais

    e) Sensor 3 (EEx ia)

    f) Sensor 2 (EEx ia)

    g) Grenzwertrelais 2

    h) Grenzwertrelais 3

  • Technisches Datenblatt

    Mehr Dokumente für FTL325N